amzi focus israel Web20203

Israel Trail         Israelsonntag       Wurzeln des Nahostkonflikts       Endzeitplan       See Genezareth       Toralesung       Reisen       Seminare

Flyer Romanshorn 1 Seite Web02

Martin Luther und die Juden                  weiter

 

Zwischen Gesetzlichkeit und Gesetzlosigkeit

                                                                     weiter

 

Israelsonntag - warum und wozu?       weiter

 

Wer ist Mose?                                            weiter

 

Jesaja: Der Botschafter der Hoffnung für Israel und die Nationen                                                 weiter

 

Qumran bleibt eine Sensation               weiter

 

Die Parteien – Grundpfeiler der Demokratie Israels                                                        weiter

 

Schluss mit der Ersatztheologie – was nun?

Kann es sein, dass einmal „ausgebrochene“ Zweige des edlen Ölbaums wirklich wieder in denselben eingepfropft werden? Und wie soll man diese Theologie nennen? weiter

 

Die Isolierung Israels – Versuch eines weltweiten Boykotts                                                          weiter

 

Nazareth und die seltsame Messiasverheißung

Warum bezeichnet Matthäus es als die Erfüllung einer messianischen Verheißung, dass Jesus in Nazareth aufgewachsen ist?  weiter

 

Einheit von Juden und Nichtjuden

Die Einheit von Juden und Nichtjuden entspricht dem Willen Gottes und wurde bereits bei den Propheten angekündigt. weiter

 

Der Mythos von Masada

Unvergessen bleibt mir der Aufenthalt in der Jugendherberge Masada mit meiner Reisegruppe vor vielen Jahren.   weiter

 

Die Botschaft von Kapernaum

Keine andere Stadt findet, neben Jerusalem, so häufig Erwähnung im Neuen Testament wie Kapernaum.        weiter

 

Haifa und die Templer

Die wechselvolle Geschichte der Templerbewegung im Heiligen Land...    weiter

 

Samariter oder Samaritaner?

Was die Samariter der Bibel und die noch existierende Religionsgemeinschaft der Samaritaner gemeinsam haben - mit Video...   weiter

 

Schawuot – die Überraschung, die keine war

Weshalb ereignete sich die Ausgießung des Heiligen Geistes ausgerechnet dann?     weiter

 

Orte in Israel – einst, heute und in der Zukunft

Gamla – das Massada des Nordens: 1968 entdeckte man die Ruinen von Gamla. Der archäologische Park bietet eine eindrückliche Dokumentation der Geschehnisse des jüdischen Krieges kurz nach der Zeit Jesu.     weiter

 

Aufruhr in Nahost – die Chance zum Frieden?

Es ging ein „Ruck“ durch die Welt, als die Revolution in Ägypten begann. Die Euphorie in der westlichen Welt ist groß. Ist sie gerechtfertigt?    weiter

 

Das Geheimnis der Sederfeier

Die Sederfeier bildet den Auftakt zu den Pessachfeiertagen. Dabei hat jede Speise eine klare symbolische Bedeutung – bis auf den Afikoman.    weiter

 

Chanukka und das Licht der Welt

Wenn es über längere Zeit dunkel ist, wächst die Sehnsucht nach Licht.    weiter

 

 

 

weitere aktuelle Themen

 

Trockengelegt – Konfliktherd Totes Meer

https://youtu.be/TjzKkjbkBrI

 

 

One for Israel: Hat Gott laut dem Neuen Testament das Volk Israel verstoßen?

https://youtu.be/Af1QIICc5TY?list=PLXiBkdTbRi-ye_DwzfQAmwpCT2cPnTXV7

 

 

Israel: Die Wüste lebt

https://youtu.be/l6gvHLD_HkY

 

 

Ein Team der Technischen Universität Haifa erinnert auf kreative Art an den Auszug aus Ägypten

https://youtu.be/baQfqoZrEvI

 

 

Aus unserer Gebets- und Informationsmail:

 

28. April 2016

Palästinensische Christen kritisieren Autonomiebehörde

Die Regierung der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) lehnte einen Antrag palästinensischer Christen, Ostern zu einem offiziellen Feiertag zu erklären, ab. Ein Arzt aus Ramallah, Ghassan al-Tubassi, fand daraufhin gemäß der Tageszeitung Jerusalem Post deutliche Worte: „Wir hätten diese Erklärung verstanden, hätte die Debatte in den Regierungen von Saudi-Arabien, Katar und Malaysia stattgefunden, die rein islamische Länder sind, die den Gesetzen der Scharia folgen“, schrieb Al-Tubassi in einem Brief an die PA-Regierung. „Aber es ist eine große Sünde, wenn eine Regierung, die vorgibt, alle Palästinenser zu repräsentieren, solch eine Entscheidung trifft.“ Er und Tausende andere palästinensische Christen seien „schmerzerfüllt“ ob der Entscheidung, Ostern als offiziellen Nationalfeiertag zu ignorieren.

Tourismusministerin Rula Ma‘ajah wies die Kritik zurück. Die Regierung anerkenne in einem Gesetz von 2005 Ostern als offiziellen Feiertag für palästinensische Christen, aber nicht für die gesamte Bevölkerung. In den palästinensischen Gebieten gehört die Mehrheit der Christen der griechisch-orthodoxen Kirche an, die Ostern in diesem Jahr am kommenden Sonntag feiert.

 

 

weitere News ...

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie gut kennen Sie Israel?

Welcher Meeresstrand liegt nicht in Israel?             Lösung

151208a02 151208b02
151208c02 151208d02