amzi focus israel Web20202

Israel Trail         Israelsonntag       Wurzeln des Nahostkonflikts       Endzeitplan       See Genezareth       Toralesung       Reisen       Seminare

Jetzt lieferbar:

amzi-Israelkalender 2016


· Alle jüdischen Feste erklärt
· Tora-Lesungen zum Schabbat
· Aktuelle Bilder aus Israel
 

 

EUR 9,99/ CHF 14.95     

 

Bestellung

Kalender 2016 Cover RGB04

Israelsonntag - warum und wozu?        weiter

 

Jesaja: Der Botschafter der Hoffnung für Israel und die Nationen                                                 weiter

 

Qumran bleibt eine Sensation               weiter

 

Die Parteien – Grundpfeiler der Demokratie Israels                                                        weiter

 

Schluss mit der Ersatztheologie – was nun?

Kann es sein, dass einmal „ausgebrochene“ Zweige des edlen Ölbaums wirklich wieder in denselben eingepfropft werden? Und wie soll man diese Theologie nennen? weiter

 

Die Isolierung Israels – Versuch eines weltweiten Boykotts                                                          weiter

 

Nazareth und die seltsame Messiasverheißung

Warum bezeichnet Matthäus es als die Erfüllung einer messianischen Verheißung, dass Jesus in Nazareth aufgewachsen ist?  weiter

 

Einheit von Juden und Nichtjuden

Die Einheit von Juden und Nichtjuden entspricht dem Willen Gottes und wurde bereits bei den Propheten angekündigt. weiter

 

Der Mythos von Masada

Unvergessen bleibt mir der Aufenthalt in der Jugendherberge Masada mit meiner Reisegruppe vor vielen Jahren.   weiter

 

Die Botschaft von Kapernaum

Keine andere Stadt findet, neben Jerusalem, so häufig Erwähnung im Neuen Testament wie Kapernaum.        weiter

 

Haifa und die Templer

Die wechselvolle Geschichte der Templerbewegung im Heiligen Land...    weiter

 

Samariter oder Samaritaner?

Was die Samariter der Bibel und die noch existierende Religionsgemeinschaft der Samaritaner gemeinsam haben - mit Video...   weiter

 

Schawuot – die Überraschung, die keine war

Weshalb ereignete sich die Ausgießung des Heiligen Geistes ausgerechnet dann?     weiter

 

Orte in Israel – einst, heute und in der Zukunft

Gamla – das Massada des Nordens: 1968 entdeckte man die Ruinen von Gamla. Der archäologische Park bietet eine eindrückliche Dokumentation der Geschehnisse des jüdischen Krieges kurz nach der Zeit Jesu.     weiter

 

Aufruhr in Nahost – die Chance zum Frieden?

Es ging ein „Ruck“ durch die Welt, als die Revolution in Ägypten begann. Die Euphorie in der westlichen Welt ist groß. Ist sie gerechtfertigt?    weiter

 

Das Geheimnis der Sederfeier

Die Sederfeier bildet den Auftakt zu den Pessachfeiertagen. Dabei hat jede Speise eine klare symbolische Bedeutung – bis auf den Afikoman.    weiter

 

Chanukka und das Licht der Welt

Wenn es über längere Zeit dunkel ist, wächst die Sehnsucht nach Licht.    weiter

 

 

 

weitere aktuelle Themen

 

Jüdische und arabische Pastoren am Israel College of the Bible (Englisch)

https://youtu.be/86StwqRvD3Y

 

 

Filmtrailer „Helden, die keine sein wollten“

https://vimeo.com/132826355

 

 

Aus unserer Gebets- und Informationsmail:

 

27. August 2015

Illegale Einwanderer freilassen

Am 11. August entschied das Oberste Gericht Israels in der Frage, ob das geltende Gesetz gegen illegale Einwanderung Grundrechte in unverhältnismäßiger Weise verletzt. Das Gericht erklärte das Gesetz für verfassungskonform; einzig die Internierung von illegalen Einwanderern während 20 Monaten bezeichnete es als verfassungswidrig. Die Höchstdauer wurde auf zwölf Monate reduziert.

Der Hintergrund: In Israel leben nach Schätzungen 47'000 illegale Einwanderer, die vor allem aus Afrika stammen. 1700 – nach manchen Berichten 2500 – von ihnen werden im Internierungslager Holot im Süden Israels festgehalten. Rund 1200 von ihnen sind schon über ein Jahr dort und müssen nun innerhalb von 15 Tagen freigelassen werden, wie das Gericht entschied. Die meisten illegalen Einwanderer stellen in Israel einen Asylantrag, aber Israel gewährte weniger als einem Prozent von ihnen Asyl, seit 2009 sogar nur 0,15 Prozent.

 

 

weitere News ...

 

 

Wie gut kennen Sie Israel?

Welche von diesen Früchten, die heute in Israel wachsen, kommen nicht in der Bibel vor?                                 Lösung

150625a02 150625b02
150625d02
150625c02