amzi focus israel Web20202

Aktuell:     Ami Ortiz   Israel Trail     Israelsonntag     Wurzeln des Nahostkonflikts     Endzeitplan     See Genezareth     Toralesung     Reisen     Seminare     Downloads

amzi-Freundestag mit Gästen aus Israel

So 25. Mai 2014 in CH-Sursee

2014 Freundestag-Web02

Do 13. – So 23. November 2014   

Israel-Sonne statt November-Nebel

11 Tage Jerusalem und den Süden Israels geniessen

Leitung: Jurek Schulz

 

Detailprogramm

Nazareth und die seltsame Messiasverheißung

Warum bezeichnet Matthäus es als die Erfüllung einer messianischen Verheißung, dass Jesus in Nazareth aufgewachsen ist?  weiter

 

Einheit von Juden und Nichtjuden

Die Einheit von Juden und Nichtjuden entspricht dem Willen Gottes und wurde bereits bei den Propheten angekündigt. weiter

 

Der Mythos von Masada

Unvergessen bleibt mir der Aufenthalt in der Jugendherberge Masada mit meiner Reisegruppe vor vielen Jahren.   weiter

 

Die Botschaft von Kapernaum

Keine andere Stadt findet, neben Jerusalem, so häufig Erwähnung im Neuen Testament wie Kapernaum.        weiter

 

Haifa und die Templer

Die wechselvolle Geschichte der Templerbewegung im Heiligen Land...   weiter

 

Samariter oder Samaritaner?

Was die Samariter der Bibel und die noch existierende Religionsgemeinschaft der Samaritaner gemeinsam haben - mit Video...   weiter

 

Schawuot – die Überraschung, die keine war

Weshalb ereignete sich die Ausgießung des Heiligen Geistes ausgerechnet dann?     weiter

 

Orte in Israel – einst, heute und in der Zukunft

Gamla – das Massada des Nordens: 1968 entdeckte man die Ruinen von Gamla. Der archäologische Park bietet eine eindrückliche Dokumentation der Geschehnisse des jüdischen Krieges kurz nach der Zeit Jesu.     weiter

 

Aufruhr in Nahost – die Chance zum Frieden?

Es ging ein „Ruck“ durch die Welt, als die Revolution in Ägypten begann. Die Euphorie in der westlichen Welt ist groß. Ist sie gerechtfertigt?    weiter

 

Das Geheimnis der Sederfeier

Die Sederfeier bildet den Auftakt zu den Pessachfeiertagen. Dabei hat jede Speise eine klare symbolische Bedeutung – bis auf den Afikoman.    weiter

 

Chanukka und das Licht der Welt

Wenn es über längere Zeit dunkel ist, wächst die Sehnsucht nach Licht.   weiter

 

 

 

weitere aktuelle Themen

 

Wie Frieda Roos, eine Holocaustüberlebende, Frieden fand (Englisch)

http://www.jewishtestimonies.com/en/frieda-roos-van-hessen-has-found-the-love-of-yeshua-the-messiah-after-world-war-ii/

 

 

Daniel Yahav über Pessach (Englisch)

http://youtu.be/XlCoQfzj5xg

 

 

Aus der Info-E-Mail

10. April 2014

Platz für neue Nachrichten an Gott

Rabbi Shmuel Rabinowitz und seine Helfer haben am vergangenen Sonntag Tausende Gebetszettel aus den Ritzen der Klagemauer entfernt. Als Rabbiner der Klagemauer ist Rabinowitz dafür verantwortlich, Platz für neue „Nachrichten an Gott“ zu schaffen. Zwei Mal im Jahr sammeln er und seine Helfer die Zettel ein: Vor dem Passahfest und vor dem jüdischen Neujahrsfest Rosch HaSchanah im Herbst. „Es ist bald Passah, und seit Monaten haben die Menschen ihre Bitten an den Schöpfer der Welt hier hineingesteckt. Wir beten, dass Gott all ihre Gebete erhört. Das ist der Ort, an dem König Salomo bat, dass Gott jedes Gebet erhört, jede Bitte von jeder Person“, sagte Rabbi Rabinowitz laut der Tageszeitung Jerusalem Post. Die Gebetszettel werden mit hölzernen Stöcken entfernt, welche zuvor in ein Ritualbad getaucht wurden. Da es in der jüdischen Religion verboten ist, Schriftstücke zu vernichten, auf denen sich der Name Gottes befindet, werden die Zettel nach ihrer Entfernung ungelesen in verschlossenen Tüten auf dem Ölberg begraben.

Viele Menschen glauben, dass die Klagemauer eine Abkürzung ihrer Gebete zu Gott sei, und stecken daher Zettel mit aufgeschriebenen Gebeten in die Ritzen. Wer nicht persönlich vor Ort ist, kann seine Gebete auch per SMS, Postbrief, Fax oder E-Mail zustellen lassen.

Israelnetz 08.04.2014

 

 

weitere News ...

 

 

Donnerstag, 17. April 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie gut kennen Sie das Heilige Land?

Welcher Turm gehört zur Geburtskirche in Bethlehem?                                                                                                      Lösung

131219a02 131219b02
131219c02 131219d02